Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam mehr erfahren

Grafiklabor D

Meine Druckergebnisse im Grafiklabor 2022.

Der Kurs machte es möglich kleine eigene Projekte zu realisieren, die in der Werkstatt vertieft und intensiv umgesetzt wurden.

Die Aufgaben hatten jeweils Rahmenbedingungen an denen man seine Entwürfe ausrichtete, die Themenwahl war meist frei interpretierbar.

RISO

Aufgabe: 


• Format Din A6, 16 Seiten, 1-farbig, Auflage: 10, fadengeheftet

• DinA3 -> ausgeschossen auf 16 Seiten in DinA6

• Thema: TEST

• Die Publikation muss beinhalten: Seitenzahlen, Cover & Impressum

(Name, Kurs, Jahreszahl, Auflage: 10)

Beim Risodruck entschied ich mich ein kleines Fotobuch zu machen. Mich interessierte wie Fotografien und die spezielle Rasterung des Risodruckes zusammen funktionierten.

Entwurfsarbeit: In Indesign wurden zunächst 16 Seiten in DIN A6 angelegt in denen dann die Publikation entworfen wurde. Die Einzelseiten wurden dann exportiert und in einem DIN A3-Dokument platziert.

Bildschirmfoto 2022-06-02 um 19.52.04.jpgBildschirmfoto 2022-06-02 um 19.52.04.jpg
IMG_4377.PNGIMG_4377.PNG

Der Entwurf entstand in Zusammenarbeit mit meinem Freund. Es war ein super schönes Projekt, welches auch seiner fotografischen Arbeit zu Gute kam. Die Fotografien sind Sammlungen und Serien die jeweils in den letzten 4 Jahren immer in besonderen Zeiten für uns entstanden sind.

Ausgedruckt wurde das Ganze dann so gefaltet, dass im Endeffekt alle Seitenzahlen in ihrer Reihenfolge stimmig waren.

Nach dem Druck haben wir die einzelnen Hefte zugeschnitten und alle selbst gebunden.

Das war wirklich eine tolle Aufgabe!

IMG_3603.jpgIMG_3603.jpg
02.jpg02.jpg
IMG_3645.jpgIMG_3645.jpg
IMG_3617.jpgIMG_3617.jpg
IMG_3675.jpgIMG_3675.jpg
IMG_3667-2.jpgIMG_3667-2.jpg
IMG_3658-2.jpgIMG_3658-2.jpg

SIEBDRUCK |

Aufgabe:

• Gemeinschaftspublikation, Auflage: 20

• pro Person: 1 Motiv, DinA4, 1-farbig, verschiedene Papiere/Materialien

• Thema: Zugewiesene Seitenzahl mit Text

(Schrift als Bild / Zahl als Bild / Bild-Text in Beziehung)

• die Grafik muss ein Raster enthalten

Uns wurden jeweils Zahlen zugewiesen, ich bekam die 9.

IMG_3717.jpgIMG_3717.jpg
6F5D0675-8E0E-499A-8420-6658E53829A7.JPG6F5D0675-8E0E-499A-8420-6658E53829A7.JPG
IMG_4376.PNGIMG_4376.PNG

Bei der Entwurfsarbeit hatte ich Lust eine Collage zu gestalten und mich mit Bitmaps und Rastern auszuprobieren. Bei meiner Bildrecherche bin ich auf die Installation von Charles Ray gestoßen. Die Formgebung assoziierte für mich irgendwie direkt die Zahl neun. Aus der Fotografie wählte ich einzelne interessante Bereiche aus, die ich mit verschiedenen Rasterstrukturen ins Detail rücken wollte. Fix angeordnet, Schrift dazu, fertig. 

Das erste Mal Sieb belichten und im Grafik Labor zu sein war total aufregend und neu. Wir hatten super viel Freiheit und Zeit uns im Labor zu bewegen.

Beim Druck hat mich besonders die Farbe weiß fasziniert. Das Bedrucken von verschiedenen Materialien hat mich sehr begeistert! Es entstand dann sehr viel Material zum Mitnehmen und weiterverwenden.

Am Ende bekamen alle ein Heft mit den gesamten Zahl-Entwürfen der Kurs-Teilnehmer:innen.

IMG_3690.jpgIMG_3690.jpg
IMG_3723-2.jpgIMG_3723-2.jpg
IMG_3719.jpgIMG_3719.jpg
IMG_3739.jpgIMG_3739.jpg
IMG_3700.jpgIMG_3700.jpg

IMG_3708.jpgIMG_3708.jpg
IMG_3714.jpgIMG_3714.jpg
IMG_3715.jpgIMG_3715.jpg
IMG_3738.jpgIMG_3738.jpg

SIEBDRUCK ||

• freier Gemeinschaftsdruck

Zu dem eigenen Siebdruck entstand im Kurs auch noch ein Gemeinschaftsdruck, bei dem wir noch eine andere Technik des Sieb-Belichtens kennenlernten.

Diesmal entwickelten wir alle zusammen eine freie Komposition aus flachen Gegenständen und Dingen, die wir dann direkt auf den Belichtungstisch legten.

Es war super interessant zu sehen durch welche Gegenstände das Licht kam und was für Schatten und Abbildungen sich dadurch ergaben. Durch den experimentellen Ansatz ergab sich ein interessantes Motiv. Das gewählte Format war eindrucksvoll groß, wodurch das Druckergebnis wie ein riesiges Wimmelbild funktionierte.

IMG_3805.jpgIMG_3805.jpg
IMG_3780.jpgIMG_3780.jpg
IMG_3783.jpgIMG_3783.jpg
IMG_3798.jpgIMG_3798.jpg

POSTER

Aufgabe:

• 1 Poster, Endformat: DinA2, Hochformat, Druckbogen: 50 x 70 cm

• Thema: Testdruck

• das Poster darf nur aus zwei der vier CMYK-Farben zusammengesetzt sein

Bildschirmfoto 2022-07-20 um 22.51.49.pngBildschirmfoto 2022-07-20 um 22.51.49.png

Für den Entwurf wählte ich die CMYK-Farben Yellow und Black. Für das Poster saß ich in einer totalen Flow-Session am Indesign-Dokument und experimentierte wild mit Formen und Typographie. Am Ende blickte ich auf den Bildschirm und war total überrascht was ich da eigentlich gerade gemacht habe haha.

Die Aufgabenstellung war anfangs wirklich schwierig. Nur 2 CMYK-Farben im Entwurf zu haben brauchte eine mittelgroße Fehlersuche und mehrere Exportier-Versuche, war dann aber machbar!


Ich bin super glücklich mit dem finalen Druckergebnis!

IMG_3747.jpgIMG_3747.jpg
IMG_3768.jpgIMG_3768.jpg
IMG_3761.jpgIMG_3761.jpg
IMG_3767.jpgIMG_3767.jpg
IMG_3766.jpgIMG_3766.jpg

REFLEXION

Die Arbeit im Grafik Labor und das „Reinschnuppern“ in die verschiedenen Drucktechniken war eine wirklich tolle Erfahrung! Besonders aus der Verknüpfung mit den praktischen Übungen konnte ich sehr viel mitnehmen.

Das Ausprobieren, Mitbringen, Zeigen und Zusammenarbeiten hat unglaublich viel Spaß gemacht und ich bin richtig stolz auf all die kleinen Projekte die im Kurs entstanden sind.

Ein Großes Dankeschön auch an Paul der uns den Kurs über begleitet hat!

Ein Projekt von

Fachgruppe

Werkstattpraxis

Art des Projekts

Studienarbeit im Grundstudium

Betreuung

foto: Paul Bowler

Zugehöriger Workspace

Grafiklabor D SS22

Entstehungszeitraum

Sommersemester 2022

1 Kommentare

Please login or register to leave feedback

Danke!