Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam mehr erfahren

Eros in der Marke Kruut

Dokumentation meiner Analyseergebnisse im Kurs Eros in allen Dingen.

Im Kurs Eros in allen Dingen habe ich mich bei meiner Designanalyse mit der visuellen Kommunikation und dem Erscheinungsbild der Marke Kruut auseinandergesetzt.

Kruut

Die Marke Kruut beschäftigt sich mit dem Weitergeben von bewährtem Natur-Wissen und versucht dabei alte Rezepturen zurück in modernen Alltag zu bringen.

Zu ihren Produkten gehören mit Handarbeit hergestellte Nahrungsergänzungsmittel, Kräuterauszüge und Räucherbündel aus heimischen Wildpflanzen. 
Neben dem Verkauf bieten sie Workshops an, welche zu einer modernen naturnahen Lebensweise informieren und inspirieren.

PERSÖNLICHE ANALYSE

→ Welche persönliche Beziehung habe ich zu dem gewählten Objekt hinsichtlich meines Lebensstils?

Meine persönliche Beziehung zur Marke spiegelt sich in großen Teilen in meiner nachhaltigen Lebensweise wieder. 
Dabei ist mir wichtig in Einklang mit der Natur zu leben, von ihr zu lernen und ihr gleichzeitig auch etwas zurückzugeben.

→ Welche meiner Werte, Normen, Träume, Ideale, Ziele kommen in der Gestaltung des Objekts zum Ausdruck?

Werte wie Familie, Liebe, Gesundheit und Heimat stehen mir sehr nahe, weshalb mich die Vision der Marke und ihre persönliche und klare Kommunikation besonders anspricht.



Innere auferlegte Normen wie „Halte Ordnung.“, „Achte auf deine Umwelt.“ und „Handle mit Bedacht.“ finde ich auch im visuellen Gestaltungsbild der Marke wieder.
Hierbei kommuniziert sie ein klares Konzept bei dem Schrift und Bild in einem Raster strukturiert sind.



Das Farbkonzept der Marke erinnert an den Nordischen Minimalismus und beschränkt sich auf die wesentlichen Farben: schwarz, weiß und beige, 
welche mit natürlichen Farben der Natur kombiniert werden.
Mit diesem Farbschema identifiziere mich sehr stark, da ich mich mit diesem, selbst viel in meinen visuellen Räumen als Gestalterin umgebe.

Ich träume selbst von einer inneren und äußeren Welt im Frieden. Im Umgang mit der Realität versuche ich mir immer eine harmonische und besondere Sicht 
auf die Dinge und die Natur, um mich herum zu bewahren. Diesen Blickwinkel finde ich auch in der fotografischen Begleitung der Marke,
welche neben der minimalistischen Präsentation ihrer Produkte - besonders Momente in denen Mensch und Natur in Verbindung treten, erfahrbar macht.

Bei meinem persönlichen Ideal meine bewusste, reflektierte Lebensweise beizubehalten und immer wieder zu ihr zurückzukehren, helfen mir die Produkte von Kruut, 
da ich durch sie, für mich naturnahe Rituale im Alltag integrieren kann.

→ Wie finde ich mich wieder und was kommuniziere ich über das Objekt mit anderen Menschen?

Als Person zeichnen mich ruhige, naturbewusste und ästhetischen Aspekte aus, welche ich auch in der Gestaltung der Identität der Marke wiederfinde.

Nach Außen kommuniziere ich ein moralisch gutes Handeln, Zukunftsorientiertheit und Stilbewusstsein.

 → In welcher Hinsicht ist das Objekt schön/häßlich?

Die visuellen Gestaltungselemente von Kruut finde ich -schön-, da sie es für mich schaffen den Zauber eines achtsamen Rituals in Verbindung mit natürlichen, harmonischen Farben und der Bestimmung einer klaren Struktur und Qualität zu kommunizieren.

→ Welche professionellen Werte, Ideale, Ziele und Methoden als Designer/in sehe ich in meinem Objekt angesprochen?

In einer Welt des Überflusses und des Ungleichgewichts in Mensch und Natur habe ich das Ziel meine Vision von Harmonie und moderner Spiritualität weiterzugeben und dabei Menschen durch Ästhetik und den Blick für das Wesentliche, einen Zugang zu Produkten zu ermöglichen, die einen Einfluss auf die Verbesserung der Welt haben.


Und genau das begeistert mich an Kruut.

DESIGNANALYSE

Das Faktische

Der Markenname „Kruut“ ist ein alt-norddeutscher Begriff und bedeutet übersetzt: -Kraut- 


Kruut ist eine Wildkräutermanufaktur die sich mit dem Weitergeben von bewährtem Natur-Wissen und moderner Pflanzenheilkunde beschäftigt. Zu ihren Produkten gehören mit Handarbeit hergestellte Tinkturen, Kräuterbündel und Rohkostpulver aus heimischen Wildpflanzen.

In der Produktpallette stehen Sorten wie „Immun“, „Wohl“, „Kraft“ oder „Ruhe“ zur Auswahl, die für jeden Bedarf eine passende Kräutermischung bieten.
 

Kruut verkörpert einen modernen Lebensstil in der Balance, stets im Rhythmus mit der Natur. Dabei nimmt die Marke immer wieder Bezüge zur keltischen Kultur und Ritualen.

Auf die wesentlichen Merkmale reduziert, lässt sich nicht erkennen, um was es sich bei den Produkten handelt. Dies fügt sich immer mehr durch den Einsatz von Schrift. Der wirkliche Kontext wird jedoch erst klar, wenn auch bildliche Inhalte dem Produkt hinzugefügt werden.

Das äußere Erscheinungsbild der Produkte erinnert durch das bräunliche Glas und die stets sterile Präsentation an einen medizinischen Hintergrund.

Anordnungsbeziehungen - Gestaltgesetze

Durch den gesamten Markenauftritt, von den Produkten bis zur Website durchzieht sich ein minimalistisches Gestaltkonzept.

Dabei lassen sich folgende Anordnungs- und Gestaltgesetze erkennen:

Text und Bild stehen im Layout stets in einer unter/übergeordneten Beziehung zu einander und sind in einem kontinuierlichen Raster angeordnet.
 Dabei funktioniert der Einsatz von Bildmaterial besonders durch Prägnanz und Schrift steht in einem gemeinsames Schicksal in linksbündigen Textblöcken gesetzt.

Musterkombinationen

Der ganzheitliche, 3-dimensionale Ansatz der Markenphilosophie spiegelt sich auch im visuellen Auftreten wieder.

Produktanordnungen und Rasterstrukturen im Layout weisen oft eine 3-fach-Beziehung zu einander auf. Diese Musterkombination steht hier für Körper-Geist-Seele oder im Naturbild Wasser-Feuer-Erde. Die Dreifachheit findet sich vermehrt auch in der keltisches Mythelogie in Symboliken, wie der Triskele oder dem Keltisches Kreuz wieder.

Visuelle Spannungen & Bewegungen

Visuelle Spannungen und Bewegungen finden sich besonders im typografischen Erscheinungsbild der Marke.


Eingesetzt werden zwei unterschiedliche Schriftarten. Eine klare, moderne serifenlose Schrift und eine traditionellere, teilweise kursiv gesetzten Serifen-Schrift.

Die erste Schrift zeichnet sich im ersten Blick durch Statik und Stabilität aus. Im Schriftbild passiert jedoch auf den genaueren Blick doch mehr Bewegung. Das kleine -a- z.B. assoziiert hier die Form eine Knospe. Ruhige klare Bewegungen zeigen sich in Rundungen der Ansätze und Abstriche der Schrift. Diese führen zu Neigungen und vermitteln ein ruhiges und sanftes Gefühl beim Lesen. Die Schrift wird im Gestaltungsbild für Titel und informative Absätze eingesetzt.

In der zweiten Schrift lassen sich leichte Züge zur Handschrift erkennen. Dies bewirkt Vertrautheit und eine persönliche Ansprache der Zielgruppe. Der kursive Satz der Schrift dient zur Hervorhebung von gewissen Textstellen und ‑passagen. Durch die in Schreibrichtung schräg nach oben laufende Neigung wird Wachstum und Schnelligkeit deutlich, während der nicht kursive Satz durch die Fußbeine einen festeren Halt assoziiert. Im Buchstaben -e- lassen sich besonders freundliche Züge erkennen. Die Schrift bewirkt bei den Betrachter:innen ein freundliches, vertrautes und offenes Gefühl.

Die Zielgruppe der Marke wird durch den Schrifteinsatz mit einer ruhigen, klaren, freundlichen visuellen Sprache angesprochen.

Synästhetische Wahrnehmung

Bei der visuellen Markenkommunikation stehen sich konträre synästhetische Eindrücke gegenüber.

Das reduzierte Produkt- und Verpackungsdesign sowie die Präsentation des Produktangebotes befinden sich in einer sterilen Umgebung in der wenig Sinneseindrücke wahrgenommen werden.
 Das Produktbild prägt sich durch leise und ruhige Klänge fast schon Ton- und Geruchlosigkeit. Es werden Assoziationen zu Glas, Sand und Holz deutlich.

Die visuelle Kommunikation der Bilder hingegen schafft eine Wahrnehmung der Natur bei der alle Sinnen angeregt werden. Laute, farbstarke Bilder stehen hier für das intensive Naturerlebnis hinter den Inhaltsstoffen der Produkte. Wahrnehmungen von Wärme, Wetter, Naturgeräuschen und die Gerüche einer Wildwiese werden angeregt. Die auf den Bildern gezeigten Hände, vermitteln ein taktiles Erlebnis mit den vier Elementen der Natur.

Die Poetik des Gebrauchs

Moderne Spiritualität als Lebensweise - Die Produkte von Kruut stehen für sinnliche Rituale - für einen Alltag im Einklang. Langsame sinnliche Momente in denen man sich Zeit für das wirklich Wichtige nimmt.

Die Rituale stoßen an sich wieder auf seine Sinne zu fokussieren. Durch Multitasking und Reizüberflutung verlernt der Mensch immer mehr sich auf taktile und sinnliche Erfahrungen zu konzentrieren. Bei einem Räucherritual z.B. können diese Sinneseindrücke wieder aktiv wahrgenommen werden. 


Die Rituale verfolgen das Wachstumsleitbild: Je ausgeglichener mein Verhältnis zu mir selbst, desto mehr erreiche mein stets optimiertes höchstes Potenzial meiner Selbst.

Die Operation

Und das Ganze ganz einfach. Zum minimalistischen Design passt hier auch auch eine simple Anwendung der Produkte. „schütteln, mischen, genießen“ als kurze Anleitung. Die Produkte werden als Tinkturen oder Pulver im Rohzustand mit Flüssigkeit vermischt und können direkt zu sich genommen werden.

Durch den Kontakt mit Wasser und ruhigen kreisenden Bewegung wird die bewusste Zubereitung eines Getränks sofort zur meditativen medizinischen Anwendung.

Assoziierten Narration

Die Produkte von Kruut versprechen schöne und friedliche Erlebnisse in denen man stressbefreit zurück zu sich und der Natur findet.

Dabei sollen die Inhaltsstoffe der Produkte wie eine Art Medizin wirken, die uns raus aus der Schnelllebigkeit unserer Welt und rein in eine meditative Ruhe und Stille bringen.

Soziale Wahrnehmungskonstruktionen

Aus einer wachstumsorientierten Leistungsgesellschaft, die geprägt ist durch ein immer-schneller-besser, wird immer mehr nach dem Weniger, einfacheren Leben gestrebt.

Ein Zurück zur Einfachheit der Dinge und minimalistichen Lebensweisen. 
Das gesellschaftliche Phänomen der Work-Life-Balance - Was erst wie ein Ausgleich aus dem stressigen Alltag klingt, wird am Ende selbst zu einer Optimierung des Ich's im Privatem.

Waren- & Konsum-Fetischismus

In einer Welt des Überflusses ist der Trend zum Minimalismus immer mehr Gegenantwort auf den Mainstream des Konsums. 
Es geht jedoch nicht mehr nur darum wie viel gekauft wird, sondern vor allem welche moralischen Werte beim Kauf unterstützt werden.
 Man investiert nicht nur für seine eigene Gesundheit, sondern auch für Klima, Umwelt und eine bessere Welt.

Das Ökonomische - Narzissmus

Kruut unterstützt ein hochkultiviertes Verhältnis zur Natur und Nachhaltigkeit und dabei ein rundum qualitatives Leben. Selbstfürsorge, Wellness und Gesundheitspflege für das -Ich- im Mittelpunkt.

Mit der stilvollen und qualitativen Materialbeschaffung und dem idealistischen Design stehen die Produkte klar für ein Luxusgut. Für den Luxus es sich zeitlich sowie finanziell leisten zu können einem fürsorglichen Ritual nachzugehen.

Milieus nach Gerhard Schulze

Demnach kann Kruut folgenden Milleugruppen zugeordnet werden:


Vorrangig dem Selbstverwirklichungsmillieu - die eher jüngere Altersgruppe mit alternativen spirituellen Lebensstil. Durch den hohen Bildungsstand zeichnet sich das Millieu durch Reflexivität und Wachstumsgedanken aus.

Durch den hohen Anspruch an Qualität lässt sich auch eine Orientierung und ein Aufstieg zum Niveaumillieu erkennen. Dieses wird durch das hohe Interesse an Perfektion, Weiterbildung und der Hochkultur deutlich.

Ein Projekt von

Fachgruppe

Theorie

Art des Projekts

Studienarbeit im ersten Studienabschnitt

Betreuung

foto: Prof. Dr. Rainer Funke

Zugehöriger Workspace

Designanalyse "Eros in allen Dingen"

Entstehungszeitraum

Sommersemester 2022