Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam mehr erfahren

Filmprojekt Stop-Motion- (E)-Motion

Ziel des Kurses ist, den selbstverständlichen Umgang mit Film- und Audiotechnik sowie die praxisrelevanten Arbeitsabläufe der Video-Aufzeichnung, -Schnitt und -Postproduktion werden anhand wöchentlicher Aufgaben zu üben. Das originäre Bild- und Audiomaterial, das im Laufe des Semesters entsteht, ist zugleich Ausgangsmaterial für die individuelle audio-visuelle Collage, die am Ende des Semesters von jedem Studierenden präsentiert wird.

01. Einführung-Kurzfilm

Am Anfang des Semesters müssten wir einen 2:50 langen Kurzfilm drehen. Ich nahm Szenen aus verschiedenen Orten in Berlin, um eine Art Musik Video zu machen.

02. Hauptprojekt

Thema: Für meinen Hauptfilm wollte ich visuell erforschen, wie Emotionen abstrakt in Form, Farbe und Klang dargestellt werden können. 

Freude, Angst, Überraschung und Wut sind alles Emotionen die jeder kennt.  Durch flüssige Übergänge wollte ich von dem einen zum anderen Emotion deuten.

Als Mittel habe ich Knete ausgewählt, weil die besonders formbar ist.

Exposé

Zeitplan:

• Location finden: Entweder eine klare Wand oder in der Videowerkstatt, Photowerkstatt

• Dreh Szenen: 3 Wochen

• Postproduktion: 2-3 Wochen 

Equipment: Nikon 3200

2 Stehlampen

Stop Motion Studio Pro

Moodboard

Inspirationsquellen: Guildes

- Emotion oder Gemütsbewegung - bezeichnet eine psychophysische Bewegtheit, die durch die bewusste oder unbewusste Wahrnehmung eines Ereignisses oder einer Situation ausgelöst wird.

Am Anfang musste ich entscheiden wie die Knete zu formen war: Organisch oder geometrisch?

-Wie sollen die übergängen von Emotion zu Emotion stattfinden?

0.2.1 Erster Versuch - Test

 Nachdem ich erste Überlegungen und Skizzen gemacht habe, welche Formen und Bewegungen erzeugt werden müssen, habe ich meinen ersten Testversuch mit Stop-Motion Studio Pro gemacht.

Passwort: Knete

0.2.2 Finalprojekt

Nach dem Testversuch habe ich die Animation noch mal ausprobiert, um ein gleichmäßigeres Ergebnis zu erzielen. Mit Premiere Pro habe ich eine „Einführung“ gemacht und Ton aus https://www.producerspot.com/producer-sfx-free-sound-effects-pack-by-producer-spot und selbstgemachte Aufnahmen eingefügt.

Passwort: Knete

3. Fazit

Ich fand meine erste Erfahrung mit Stop Motion super interessant und habe festgestellt, wie wichtig präzision und gutes Einplanen sind. Je nach dem Ergebnis ist es ein sehr zeitaufwendiger Prozess aber ich würde gerne mit Stop Motion Projekte weitermachen.

Ein Projekt von

Fachgruppe

Werkstattpraxis

Art des Projekts

Keine Angabe

Zugehöriger Workspace

Audio-/Videowerkstatt: Einführung in das audio-visuelle Arbeiten »№10 – SINN/FREI/COLLAGE [mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln]«

Entstehungszeitraum

Wintersemester 2020 / 2021