Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam mehr erfahren

Grundlagen Visual Interfacedesign

12FOId-VI Visual Interfacedesign
1.164 Information Architecture and Visualization
WS 2015/2016
Dozentin: Prof. Constanze Langer

Kursbeschreibung

„Nach wie vor spielt der visuelle Sinn eine zentrale Rolle im Interfacedesign. Denn trotz vielfacher Innovation im Bereich multimodaler Interaktion ist die zentrale Schnittstelle zwischen Mensch und Computer nach wie vor der Screen – in allen Größen und Ausprägungen. Das Fach Visual Interfacedesign stellt grafische und semiotische sowie zeit- und interaktionsbasierte Fragen im Bereich interaktiver visueller Systeme formal-ästhetisch in den Mittelpunkt.“

Tamagotchi

Ich entschied mich für die Analyse eines Tamagotchi.
Das Tamagotchi stellt ein virtuelles Küken oder je nach Modell ein Jungtier dar, um das man sich vom Zeitpunkt des „Schlüpfens“ an wie um ein echtes Haustier kümmern muss. Es hat Bedürfnisse wie schlafen, essen, trinken, Zuneigung und entwickelt auch eine eigene Persönlichkeit. Zu unterschiedlichen Zeitpunkten meldet sich das Tamagotchi und verlangt nach der Zuwendung des Besitzers. Sollte man es vernachlässigen, stirbt es, kann jedoch durch Drücken eines Reset-Schalters wiederbelebt werden, und das Spiel geht von vorne los. Dies ist in allen Versionen möglich, auch wenn es Gerüchte gab, dass die japanische Version des Tamagotchi nur einen einzigen Lebenszyklus zulasse.

Nachdem das Gerät bei mir ankam musste ich leider feststellen, dass ich ein billiges und fehlerhaftes Plagiat erstanden hatte.
Noch am selben Tag baute ich den Piezo Lautsprecher aus. Das penetrante Piepen war nicht zu ertragen. Desweiteren musste ich die Reset-Taste entfernen um einen ungewollten Neustart zu vermeiden. Die Taste war so schlecht angebracht, dass eine Interaktion mit dem Gerät kaum möglich war ohne versehentlich an diese Taste zu kommen.

Die Applikationstruktur schien auf den ersten Blick simpel, doch offenbarte später einige Fehler und Tücken.

Im oberen Bildschirmrand sind Aktions-Symbole und im unteren Hinweis-Symbole untergebracht. Hinter jedem Aktionssymbol verbirgt sich die nächste Aktions-Ebene und in dieser wird die jeweilige Aktion dann ausgeführt. Das drücken der Select-Taste ermöglicht das Springen zwischen den Aktions-Symbolen. Die Decide-Taste eröffnet die nächste Aktions-Ebene und führt Aktionen aus. Die Cancel-Taste bricht Aktionen ab und oder führt zurück zur vorherigen Aktions-Ebene.
Die Reset-Taste startet das ganze Gerät neu und ein neuer Lebenszyklus
beginnt.

Je nach Bedürfnis erscheint ein Hinweis-Symbol im unteren Bildschirmrand. Anhand diesem ist das Vorgehen im Aktionsmenü zu entscheiden.

Nicht alle Funktionen sind von Anfang an zugänglich, was eine Analyse zusätzlich erschwert hat.
Einige Funktionen würden erst mit einem bestimmten Alter des „Kükens“ zugänglich.

Transformation - Redesign

Nach der Analyse bestand die nächste Aufgabe darin Verbesserungen oder Alternative Vorgehensweisen zu erarbeiten.

Vom Pixel zum Vector

Auf Basis der Hinweis- und Aktions-Symbole entwarf ich alternative Vector-Symbole mit dem Ziel das Tamagotchi in einen zeitgenössischen Kontext zu setzen.

Hardware

Das Redesign-Konzept ist schlicht-modern und knüpft an das aktuelle Erscheinungsbild eines Smartphones an. Es ist quadratisch, misst 65mm im Durchmesser und ist 9mm stark.
Ausgestattet mit einem Touch Display.

Am unteren Rand ist eine Micro-USB Buchse zum Laden der Akkus angebracht. Diese ist durch einen Schieber vor Staub und Schmutz geschützt.

Eine Taste am oberen Rand ermöglicht das Ausschalten sowie die Aktivierung des Bildschirms.

Reflexion

Der Kurs war gut strukturiert. Der Input war gut portioniert und sehr verständlich transportiert. Die hohe Zahl an Teilnehmern bzw. die Größe der Räumlichkeit schienen anfangs Problematisch, was aber letztendlich nicht weiter schlimm war.
Die Wahl des Tamagotchi war rückblickend betrachtet eher suboptimal.
Die Analyse und besonders die Darstellung stellten eine große Herausforderung für mich dar. Dennoch hat der Kurs viel Spaß gemacht und war enorm lehrreich.

Ein Projekt von

Fachgruppe

Interfacedesign

Art des Projekts

Studienarbeit im Grundstudium

Betreuung

Prof. Constanze Langer

Zugehöriger Workspace

Grundlagen Visual Interfacedesign

Entstehungszeitraum

Wintersemester 2015 / 2016

Keywords