Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam mehr erfahren

Elementare Anekdoten

Eine alternative Visualisierung des Periodensystems der Elemente, kombiniert mit Anekdoten zu ausgewählten Elementen.

Das Poster / Detailansichten

pse_kekeritz_galerie1.gifpse_kekeritz_galerie1.gif

Projektbeschreibung

Ausgangspunkt war die klassische Visualisierung des Periodensystems der Elemente von Mendelejev in tabellarischer Form, welches wohl in jedem Klassenraum zu finden ist.

Die entstandenen Visualisierung ist aber nicht als Ersatz für die klassische tabellarische Darstellung zu sehen, sondern als Ergänzung.

Zu ausgesuchten Elementen werden kleine »Anekdoten« erzählt, die dem Element eine Alltagsrelevanz geben und skurrile oder interessante Informationen aufzeigen.

Zusätzlich werden die Elemente nach Vorkommen und ihrem Weltmarktpreis sortiert.

Während der Innenteil des Poster nonlinear angelegt ist und zur Exploration einlädt, bietet der äußere Rand eine alternative Visualisierung an. Diese basiert auf der Anordnung der Elektronen auf den Aussenschalen des jeweiligen Elements.

Als Font wurden verschiedene Schnitte der Clarendon verwendet, einer serifenbetonte Linear-Antiqua. Diese Schrift wurde Ende des 19. Jahrhunderts häufig in Lexika und wissenschaftlichen Publikationen verwendet und passt somit in die Entstehungszeit des klassischen tabellarischen Systems von Mendelejev.

Vorarbeit in Flash zur Sichtung der Daten

Zusammenhang von Entdeckungsjahr und OrdnungszahlZusammenhang von Entdeckungsjahr und Ordnungszahl
Zusammenhang von Schmelzpunkt und OrdnungszahlZusammenhang von Schmelzpunkt und Ordnungszahl
Das PSE in der klassischen Anordnung mit RolloverDas PSE in der klassischen Anordnung mit Rollover
Zusammenhang von Entdeckungsjahr und Ordnungszahl in der gestalteten VarianteZusammenhang von Entdeckungsjahr und Ordnungszahl in der gestalteten Variante

Um die vorhanden Daten schnell in verschiedensten Variationen visualisieren zu können, wurden sämtliche Elemente und ihre Eckdaten als XML File importiert und interpretiert.

Das Periodensystem / Hintergrund

pse_normal_wpd.pngpse_normal_wpd.png

Das Periodensystem der Elemente (kurz Periodensystem oder PSE) stellt alle chemischen Elemente mit steigender Kernladung (Ordnungszahl) und entsprechend ihrer chemischen Eigenschaften eingeteilt in Perioden sowie Haupt- und Nebengruppen dar.

Das Periodensystem dient heute vor allem der Übersicht. Historisch war es für die Vorhersage der Entdeckung neuer Elemente und deren Eigenschaften von besonderer Bedeutung.

// Darstellung

Oben abgebildet ist das Periodensystem in seiner heute bekanntesten Form als Langperiodensystem

  • Die Elemente sind mit ihrer Ordnungszahl und ihrem Symbol aufgeführt.
  • Als Perioden werden die waagrechten Zeilen oder Reihen bezeichnet,
  • als Gruppen die senkrechten Spalten.
  • Die Schalen beziehen sich auf das Atommodell von Niels Bohr.

AUSZUG AUS WIKIPEDIA.ORG

Ein Projekt von

Fachgruppe

Kommunikationsdesign

Art des Projekts

Studienarbeit im Hauptstudium

Entstehungszeitraum

Sommersemester 2007