Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam mehr erfahren

art world conflict - Dokumentation

Die Dokumentation meiner Arbeit für die Publikation im Kurs „Arts World Conflict“ von Constanze Hein.

Aufgabenstellung

„Gegeben ist Bild- und Textmaterial, dass sich mit der künstlerischen Fragestellung von Darstellbarkeit und Lesbarkeit von Konflikten beschäftigt. Wie können diese dargestellt werden? Wie können die Positionen von Probleme, Miseren, historischen Auseinandersetzungen durch gestalterische Ausdrucksmittel visuell kommuniziert werden? Wie lassen sich das Material typografisch, narrative, formal in eine Publikation übertragen?“ 

- Constanze Hein

Problemstellung

Wie kann ich den Konflikt und die politischen Themen gerecht präsentieren und eine eigene Ästhetik schaffen?

Moodboard

DAC_Endpraesentation_01_TS4.jpgDAC_Endpraesentation_01_TS4.jpg

Nach was ich bei meinem Moodboard geschaut habe, ist nach alten zensierten Dokumenten mit Ausschwärzungen und Hervorhebungen, weil sie ein besonderes Spannungsverhältnis erzeugen. Das hat in meinen Augen sehr zum Thema „Konflikt“ gepasst, weil der Lesefluss ständig unterbrochen wird und wahllos hervorgehobene Passagen eine besondere Unruhe auslösen. Trotz allem wollte ich, dass die Seiten und die Fließtexte auch „funktionieren“, weshalb ich ebenfalls nach spannenden und übersichtlichen Layout-Möglichkeiten geschaut habe.

Erste Entwürfe & Probleme

Bildschirmfoto 2022-09-04 um 14.13.07.pngBildschirmfoto 2022-09-04 um 14.13.07.png
Bildschirmfoto 2022-09-04 um 14.12.41.pngBildschirmfoto 2022-09-04 um 14.12.41.png
Bildschirmfoto 2022-09-04 um 14.12.49.pngBildschirmfoto 2022-09-04 um 14.12.49.png
Bildschirmfoto 2022-09-04 um 14.13.00.pngBildschirmfoto 2022-09-04 um 14.13.00.png
IMG_1665.jpegIMG_1665.jpeg
Bildschirmfoto 2022-09-04 um 14.11.35.pngBildschirmfoto 2022-09-04 um 14.11.35.png
IMG_1670.jpegIMG_1670.jpeg
Bildschirmfoto 2022-09-04 um 14.12.53.pngBildschirmfoto 2022-09-04 um 14.12.53.png
IMG_1666.jpegIMG_1666.jpeg
IMG_1667.jpegIMG_1667.jpeg
IMG_1668.jpegIMG_1668.jpeg

Es war mir sehr wichtig mit dem Cover den Inhalt und besonders das Stichwort „Konflikt“ zu spiegeln und Neugierde zu wecken, daher hatte ich viel an dem Cover gearbeitet und verschiedene Effekte und Layout-Lösungen ausprobiert.

Das Layout für die Fließtext-Seiten stand recht schnell fest. Ich wollte oben immer etwa ein Drittel freilassen, für Weißraum oder Elemente wie Zitate und Headlines. Damit die Zeilenlänge nicht zu lange geworden ist, habe ich jede Textseite in zwei Zeilen aufgeteilt. Bilder habe ich frei platziert und mit Absicht den Rand schneiden lassen, als ob man sie an Dokumente angeheftet hätte.

Finale Druck-PDF

Buchblock_pdf.pdf PDF Buchblock_pdf.pdf
Umschlag_pdf.pdf PDF Umschlag_pdf.pdf

Druckproduktion und Inszenierung

AWC_Titel_02.jpgAWC_Titel_02.jpg
AWC_Schmutz_01.jpgAWC_Schmutz_01.jpg
AWC_Inhalt_01.jpgAWC_Inhalt_01.jpg
AWC_Back_01.jpgAWC_Back_01.jpg
AWC_Close_01.jpgAWC_Close_01.jpg
AWC_Intro_03.jpgAWC_Intro_03.jpg
AWC_Intro_01.jpgAWC_Intro_01.jpg
AWC_Intro_02.jpgAWC_Intro_02.jpg

Meinen gesamten Druck habe ich bei „Buch- und Offsetdruckerei H. Heenemann GmbH & Co. KG.“ produzieren lassen. 

Meine Druckspezifikationen: 

  • 17x24 cm

  • Buchblock 135g Bilderdruck matt gestrichen

  • 60 Seiten

  • 4/4 farbig

  • Klebebindung

  • Umschlag 300g Bilderdruck matt gestrichen

  • 4 Seiten Umschlag, 4/4 farbig

  • Breite Buchrücken 4mm 

Erläuterung

Aufgrund des Themas fand ich einen matten Druck weitaus spannender als glänzend, da glatt und „makellos“ weniger das Thema widergespiegelt hat. Außerdem wollte ich lieber ein schwereres Papier, weil es für mich mehr Hochwertigkeit ausdrückt.

Resümee & Reflektion

Das ganze Projekt war eine tolle Möglichkeit für mich zum ersten Mal über viele Seiten hinweg, Gestaltungslösungen zu versuchen und ein ernstes Thema gestalterisch aufzugreifen. 

Was ich im Nachhinein anders machen würde, ist die Schriftgröße für den Fließtext kleiner zu setzen, hier waren 12pt einfach zu groß, ich hätte hierfür noch einen weiteren Probedruck machen sollen. Außerdem hätte ich mich gerne gestalterisch noch mehr von „Normen“ und/ oder von gewohnten Gestaltungslösungen verabschiedet. Genauso auch mehr analoges Arbeiten, ich habe für das Projekt ausschließlich digital gearbeitet, und hätte gerne noch mehr Tiefe reingebracht durch analoge Prozesse, wie zum Beispiel Scans o.Ä. Abgesehen davon hätte ich mich in einem neuen Entwurf von den gelben Hervorhebungen verabschiedet oder zumindest den Gelbton geändert.

Insgesamt aber war der Kurs eine große Bereicherung und hat viele Learnings geboten, ich würde den Kurs jederzeit wieder belegen. :-)

Ein Projekt von

Fachgruppe

Kommunikationsdesign

Art des Projekts

Studienarbeit im Grundstudium

Betreuung

foto: Vertr.-Prof. Constanze Hein

Zugehöriger Workspace

Design, Art & Conflict

Entstehungszeitraum

Wintersemester 2022 / 2023