Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam mehr erfahren

Kommunikation und Design eines Fußballvereins

Kommunikation und Design eines Fußballvereins

Die Neugestaltung der visuellen Identität des FC Hansa Rostock

Abstract

Sechseinhalb Millionen Menschen (ca. acht Prozent der Bevölkerung) sind in Deutschland als Mitglieder in einem der über 27.000 Fußballvereine aktiv. Der DFB (Deutscher Fußball-Bund) ist damit der weltweit größte Nationale Sportfachverband (vgl. Schmidt, 2011). Zum Vergleich die beiden mitgliederstärksten politischen Parteien Deutschlands SPD und CDU haben jeweils knapp über 400.000 Mitglieder (vgl. Statista, 2020). Das unterstreicht die immense Bedeutung und Breitenwirkung des organisierten Fußballs in Deutschland.

Ob man als Kind im Verein lernt, wie man in einem Teamgefüge respektvoll miteinander umgeht und zusammen versucht, das Spiel zu gewinnen, oder der Vater einen zum ersten Mal mit ins Stadion des Profiklubs aus der Region nimmt, was oft der Beginn einer lebenslangen Fanliebe ist – Fußball vermag Viele, ein Leben lang zu begleiten.

Mehr als die Hälfte der Deutschen (ca. 48,25 Millionen Deutsche) sind Fußball-Fans (vgl. Pawlik, 2020). Jedoch sinkt das Interesse besonders bei der jüngeren Generation nachweislich. Das bedeutet, dass auch der Fußball gezwungen ist, über seinen direkten und medialen Auftritt sowie veränderte mediale Zugänge zu reflektieren (vgl. Bohnensteffen, 2020).

Der Verein FC Hansa Rostock hat regional die größte Strahlkraft in Mecklenburg Vorpommern auch wenn seine ruhmreichen Tage seit langem der Vergangenheit angehören. Stand man früher auf dem Platz Vereinen wie Inter Mailand gegenüber, spielt man seit nun fast zehn Jahren in der dritten Liga.

Wenngleich man den Erwartungen der Fans in den letzten Jahren nicht gerecht werden konnte, hat man in der aktuellen Saison 2020/21 eine realistische Chance auf den Wiederaufstieg in die zweite Liga.

Der sportliche Erfolg sollte sich auch im eigenen Markenauftritt spiegeln, damit zukünftige Herausforderungen mit Selbstvertrauen bewältigt werden können. Stattdessen lässt sich am jetzigen digitalen Auftritt von Hansa erkennen, dass sportliche und finanzielle Sorgen das Thema visuelles Markenerlebnis überschattet haben. Eine verbesserte visuelle Präsenz hat allerdings das Potential neue Fans und Sponsoren zu gewinnen und damit finanzielle Probleme zu beheben (vgl. Kawohl & Kalkbrenner, 2017, 11).

Im Rahmen dieser Arbeit wird ein neues Erscheinungsbild für den Fußballverein FC Hansa Rostock entworfen. Die neue visuelle Identität des Clubs soll im digitalen Zeitalter modern und zeitgemäß verkörpert werden, indem sie eine bessere Sichtbarkeit über alle Kanäle hinweg gewährleistet, um junge Spieler und Fans gleichermaßen anzusprechen, ohne dabei die eigenen Wurzeln zu vergessen.

Darüber hinaus soll es ein starkes, durchweg kohärentes Markenimage schaffen, um das Ansehen der Marke Hansa über die Grenzen von Mecklenburg Vorpommern hinaus zu stärken und die Verbindung zwischen den Zielgruppen (Fans & Jugend aus der Region) und der Marke Hansa zu festigen.

Um funktionierende Design-Lösungen zu entwickeln, wird vorab die Ausgangslage analysiert. Im weiteren Verlauf der Arbeit wird Hansa’s Markenidentität in ihre wesentlichen Bestandteile zerlegt, um sie einer genaueren Untersuchung zu unterziehen. Im Mittelpunkt stehen dabei die identitätsstiftenden Kernelemente, die für die Positionierung des Vereins von entscheidender Bedeutung sind. Die gewonnenen Erkenntnisse geben die Richtung für die visuelle Sprache und der Produktion eines Prototypen vor.

(siehe PDF)

Bachelor Thesis PDF

PW: hansa

Ein Projekt von

Fachgruppe

Kommunikationsdesign

Art des Projekts

Bachelorarbeit

Betreuung

Prof. Matthias Beyrow Prof. Klaus Dufke

Zugehöriger Workspace

BA&MA Betreuung Dufke | ss2021

Entstehungszeitraum

Sommersemester 2021