Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam mehr erfahren

Schule des Lebens - Mobile Werkstatt

Die Bachelorarbeit hat das Ziel ein mobiles Making Angebot für Kinder von 6 bis 12 Jahren und Jugendliche von 12 bis 17 Jahren zu gestalten. Bestehende Making Angebote mit Kindern und Jugendlichen können aber bei weitem nicht die gesamte Zielgruppe von Kindern und Jugendlichen abdecken. Der gemeinnützige Verein Linie 94 e.V. möchte ein weiteres Angebot schaffen und hat sich zu diesem Zweck einen LKW besorgt, der zu einer mobilen Werkstatt umgebaut werden soll. Das Problem besteht aber vor allem darin, dass Making Angebote nicht von allen wahrgenommen wird und eine Hemmschwelle besteht. In diesem Zusammenhang lautet die Forschungsfrage:
Wie können Kinder und Jugendliche für handwerkliche Techniken begeistert werden und wie kann Design dabei helfen?

Zu Beginn der Bachelorarbeit werden verschiedenen Überlegungen aufgestellt, welche Angebote auf die Zielgruppe passen. Es erfolgt eine theoretische Auseinandersetzung mit den Makern und der Maker Education, sowie den einzelnen Komponenten. Die Komponenten sind die Räume, die Werkzeuge, die Workshops und die Betreuung. Dabei ließ sich feststellen, dass die Komponenten Einfluss auf die Begeisterung der Zielgruppe haben können. Um konkrete Aussagen in Bezug auf den Ausbau vom LKW treffen zu können, muss im Vorfeld der Inhalt des Angebots bestimmt werden. Aus diesem Grund arbeite ich ein mobiles Making Konzept aus, in der ein wichtiger Bestandteil
die Traumreise als Methodik ist. Bisher wurde die Traumreise in Making Aktivitäten noch nicht bewusst angewendet. Meine Hypothese ist, dass Kinder und Jugendliche sich durch die Traumreise zum Making begeistern lassen. Zudem werden Kinder aus einer 5.Klasse nach ihren Interessen befragt. Anschließend findet eine Analyse und eine Interpretation der Befragung der Zielgruppe statt. Mein Making Konzept wird in der Praxis umgesetzt. Es fand ein Testing mit Kindern im Grundschulalter und ein Testing mit Jugendlichen im Oberschulalter statt. Das Ergebnis zeigt, dass die Traumreise geeignet ist im Zusammenhang von Making mit Kindern und Jugendlichen. Die Zielgruppe kommt durch die Traumreise ins Making und motiviert zu ersten eigenen Gestaltungsideen. Am Ende stelle ich eine mögliche gestalterische Lösung in meinen Entwurf vor. Der Entwurf zeigt eine Vision über ein Nutzungskonzept, die wiederum Auswirkungen haben auf den Ausbau vom LKW.

Ein Projekt von

Fachgruppe

Produktdesign

Art des Projekts

Bachelorarbeit

Betreuung

Alexander Scheidt Prof. Myriel Milicevic

Entstehungszeitraum

Wintersemester 2020 / 2021