Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam mehr erfahren

Graphic Kite

Der Traum vom Fliegen.
Aus dem alten China vor 1000 Jahren erzählt man sich eine Geschichte, dass ein Wissenschaftler sich auf einen großen Drachen binden ließ und sich von einem Felsen stürzte.
Kein Wunder, denn die Chinesen ließen schon in alten Zeiten ihre Drachen steigen, und wer so eine Drachenschnuhr in der Hand hält, kann schon mal den Traum haben mit so einem Fluggerät selber zu fliegen.
Auch im Antiken Griechenland träumte man vom Fliegen. Jeder kennt die Geschichte von Dädalos und Ikarus, die mit selbstgebauten Flügeln aus Wachs und Federn sich in die Lüfte erhoben.Es endete mit einem Unglück.
Ikarus missachtet die Warnung seines Vaters Dädalos und fliegt in die Sonne.
Die mit Wachs an den Flügeln angeklebten Federn lösen sich und Ikarus stürzt in den Tot.
Dem folgen zahlreiche Flugversuche einzelner Träumer in der Geschichte der Menschheit. Zum Beispiel der Andalusier „Abas von Firnas“, der tatsächlich mit seinem aus Geier Federn gebauten Gleitdrachen flog, aber abstürzte und beide Beine brach.
Leonardo DaVinci und George Cayley erforschten erste verwertbare Erkenntnisse und Anregungen für die Flugforschung.
Im Gleitflug mit einem Drachen fliegen gelang ein paar hundert Jahre Otto Lilienthal, Oktave Channte und den Brüdern Wright.

Ich finde der Traum vom Fliegen wird immer wieder von neuem zelebriert, wenn ein bunter Drache in die Lüfte steigt, dort das Auge erfreut, und den Besitzer der ihn steigen lässt stolz macht.
Zum Andenken an alle großen Drachenflieger und Erfinder, möchte ich einen bemalten oder bedruckten Drachen nähen mit entsprechendem Motiv.

Erste Fädern aufgeklebt

Ein Projekt von

Fachgruppe

Kommunikationsdesign

Betreuung

Prof. Sven Völker

Zugehöriger Workspace

Graphic Kites: A Manual For Wind

Entstehungszeitraum

Sommersemester 2020

zusätzliches Material