Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam mehr erfahren

Farbe & Form

In den Kurs „Farbe & Form“ haben wir uns sowohl mit den verschiedensten Farben und deren Wirkung durch unterschiedliche Helligkeiten und Kontrast auseinander gesetzt als auch mit pflanzlichen Formen durch eine Exkusion in die Biosphäre Potsdam.

Farbstudien

Im ersten Teil des Kurses haben wir uns an Farbstudien gewagt. Wir sollten verstehen und erkennen wie Farben wirken wenn man ihre Helligkeit ändert und wie diese dann neben Farben mit einer anderen Helligkeit wirken. 

Auf dem ersten Blatt sollten wir erst einmal ganz zufällig die Farben nebeneinander auftragen. Dort haben wir schnell gemerkt das wir uns oft auf eine oder unsere Lieblingsfarben beschränken. Ich hatte zum Beispiel auf meinem ersten Blatt nur auf Farben wie Geld, Rot oder Orange und überhaupt keine anderen Farben. Auf unserem zweiten Blatt sollten wir dann die Farben verwenden die uns vielleicht auch nicht so gefallen und diese somit auf unserem ersten Blatt ausgelassen hatten.

Somit haben wir gelernt uns auch mal  außerhalb unserer „Komfortzone“ zu bewerben und auf mal was zu gestalten was wir vielleicht sonst nicht machen würden. Wir sollten auch drauf achten das wir die Farben sauber und akkurat auftragen um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. 

Zum Abschluss dieser Arbeit haben wir alle Quadrate ausgeschnitten und die nach Helligkeiten, gleiche Ausgangsfarben und Pastelltönen sortiert und geordnet. Auch da hat man noch einmal gut gesehen und gemerkt von welchen dieser Gruppen man mehr Farbquadrate gemacht hat und von welchen nicht.

Pflanzenstudien in der Biosphäre

Nachdem wir uns ausgiebig mit den verschieden Farben und ihrer Wirkung auseinandergesetzt hatten.

Ging es als nächsten Schritt in die Biosphäre dort sind über 20.000 tropische Pflanzen beheimatet. 

Wir sollten dort eigenverantwortlich zeichnen und fotografieren. Wir sollten dabei achten auch unser Augenmerk auf Pflanzen die nicht so gewöhnliche Merkmale im Vergleich zu anderen Pflanzen zulegen. Aber trotzdem sollten wir bei unseren Zeichnung nicht allzu viele Details der Pflanze zeigen sondern uns eher auf ihre Form zu fokussieren.

Für mich war dieser tag eine Herausforderung da ich eine Person bin die beim zeichnen immer sehr auf Details achten und so realistisch zeichnen möchte wie nur möglich. Außerdem bin ich ehrlich habe ich mich noch nie wirklich zeichnerisch mit Pflanzen und ihrer Anatomie und Proportionen auseinander gesetzt.

Ich habe mich dann am Ende auf deine Studie eines Gummibaumes festgelegt und diese weiter ausgearbeitet und anschließend auch digital mit Hilfe von Illustrator umgesetzt. Da das Ziel war das jeder seine digitalen Arbeiten auch mit dem Riso Drucker drucken sollte.

Digitale Umsetzung

Anschließend sollte wir alle unsere Zeichnung aus der Biosphäre digital umsetzen. Außerdem sollten wir uns für 2 Farben entscheiden in denen wir unsere Arbeiten drucken wollten. Felix aus dem Grafiklabor hat uns dazu freundlicher Weise den Riso Drucker zur Verfügung gestellt.

Während der digitalen Arbeit hat uns Herr Keller immer wieder Verbesserungsvorschläge und motivierende Tipps mit auf den Weg gegeben.

Die digitale Umsetzung hat mir persönlich am meisten Spaß gemacht, da ich in den Projektwochen schon einige Erfahrungen mit dem Riso Drucker machen durfte.

Ich habe mich dann am Ende neben meiner Rot/Blau Zeichnung auf noch 2 andere Farben zu drucken um einfach noch eine gewisse Vielfalt zu haben.

Und so sahen meine Arbeiten dann am Ende des Kurses aus. Ich finde durch die 3 verschiedenen Farbkombinationen bekommt das Bild jedesmal eine neue Wirkung. Und so soll es ja schließlich auch sein.

Fazit

Nun zu meinen Fazit zu dem Kurs. Mir persönlich hat der Kurs sehr viel Spaß gemacht obwohl ich anfangs etwas skeptisch war. Hat es doch von Woche zu Woche mehr Spaß gemacht. Allgemein die Arbeitsstimmung innerhalb des Kurses war immer es angenehm und produktiv.

Ich würde jederzeit wieder einen Kurs zu diesem Thema machen.

Ein Projekt von

Fachgruppe

Gestaltungsgrundlagen

Art des Projekts

Studienarbeit im Grundstudium

Betreuung

Prof. Klaus Keller

Zugehöriger Workspace

Farbe & Form

Entstehungszeitraum

Wintersemester 2019 / 2020