Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam mehr erfahren

Station ID für die Experimenta

Entwicklung einer Station ID für die 360° Fulldome Projektionsumgebung des Siences Centers „EXPERIMENTA“ Heilbronn im Rahmen des Motion-Branding-Kurses von Prof. Klaus Dufke.

Die EXPERIMENTA ist das größte Science Center seiner Art im süddeutschen Raum und so erfolgreich, dass sich die Stiftung für einen Neubau mit ca. 14.000 qm entschieden hat, der 2019 eröffnen wird. Als absolutes Highlight entsteht der SCIENCE DOME – ein multifunktionaler 360° Grad Kuppelbau für Experimentalshows und audiovisuelles Lernen.

Website: http://www.experimenta-heilbronn.de/
Videos: https://www.youtube.com/user/experimentaheilbronn

1 Corporate Identity

Der Creative Director des Science Domes Ralph Heinsohn briefte uns über die CI der Experimenta. So ist gewünscht dass in der Station ID der Slogen des ERLEBEN SCHAFFT WISSEN oder die gespiegelte Variante WISSEN SCHAFFT ERLEBEN in der Hausschrift DIN Nextvorkommt. Desweiteren soll darin ein Fünfeck auftauchen, was in Bezug zur Architektur des Centers steht und bereits in aktuellen PR-Materialien auftaucht.
Die Visuelle Gestaltung der ID sollte möglichst aus modularen Bausteinen bestehen, welche auch auf andere Medien (u. a. Plakete, Programmhefte und Videos) übertragen werden können.

2 Ideenfindung

Nach Recherche und Analyse von klassischen Station IDs sowie die besonderheiten von 360° Projektionen entwickelten wir 3 Konzepte für die Experimente Station ID. Alle drei Konzepte beruhen auf der Idee den Slogen Wissenschaft und Erleben bildlich darzustellen und beinhalten das Fünfeck als Keyvisual.

State of Matter

Bei diesem Konzept wird die Reise eines Wassertropfens der all seine Aggregatzustände durchläuft dargestellt.

Spacephere

Der Dome wird in ein Raumschiff transformiert. Dabei wird die
Architektur der Kuppel-Struktur - bestehend aus fünfeckigen Elementen - sichtbar. Diese bilden die Fenster des Raumschiffes, bieten Ausblick in den Kosmos und in die Geschichte der Wissenschaft.

Stimuli

Zeigt die Reaktion des Gehirns auf einen Reiz. Dabei wird die Verarbeitung des Reizes als elektischer Erregungsimpuls verfolgt.
Dieser Impuls geht dann in Leiterbahnen über und bildet den Slogen ERLEBEN schafft WISSEN inform einer durchbrennen Leiterplatte ab. Als Methapher für die Verbindung zwischen Wissenschaft und Technik.

3 Konnektom

Nach der Vorstellung unserer Konzepte haben wir uns für die Ausarbeitung des Kozeptes Stimuli entschieden. Dabei haben wir uns durch neurowissenschaftliche Darstellungen des Konnektoms inspirieren lassen.
Als Konnektom bezeichnet man die Gesamtheit der Verbindungen im Nervensystem eines Lebewesens. Aufgundlage von MRT-scans werden die Nervenverbindungen des Gehirns nach Verlaufsrichtung farbcodiert dargestellt.

3.1 Entwürfe Gehirndarstellung

In Cinema 4d haben wir zunächst Nervenzellen Modelliert, um eine Nahaufnahme der Übertragung eines elektischen Erregungsimpulses zwischen den Nervenzellen darzustellen.

Password 11172

3.2 Entwürfe Schrift

Password 11172

Password 11172

Password 11172

5 Station ID rektanguläre Projektion

Die Darstellung der Nervenbahnen haben wir mit der Testversion des Plugins X-Particles für Cinema 4D realisiert. Dazu wurden Partikel emittiert, welche auf der Oberfläche eines Gehirnmodells entlangwandern. Die dabei erzeugte Spur jedes Partikels wird inform einer Linie geredert, dadurch wird nach und nach die gesamte Oberfläche des Gehirns abgetastet und sichtbar.

4.1 Station ID Dome Visualisierung

5 Fazit

Das Projekt hat uns einen Einblick in die Erstellung von 360° Videos gegeben. Dabei konnten wir den Umgang mit Partikelgeneratoren in Cinema 4D erlernen.

Fachgruppe

Kommunikationsdesign

Art des Projekts

Studienarbeit im Hauptstudium

Betreuung

Prof. Klaus Dufke

Zugehöriger Workspace

MotionStandard.05 - Motion Branding für die Experimenta

Entstehungszeitraum

Wintersemester 2017 / 2018

Keywords