Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam mehr erfahren

Schwarzes Brett

Abbrechen

Ausschreibung des HDS/L Junior Awards 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Zeit rennt! Nur noch wenige Wochen, dann wird auf der -Gallery Shoes- der HDS/L-Junior Award 2019 verliehen. Die ersten Anmeldungen und viele kreative Design-Ideen flattern bereits ins Haus.

In der diesjährigen Ausschreibung geht es um das Thema; „Sportsandalen“. Das Motto lautet: „Sport meets Fashion – Open minded“. Der Preis für den Award 2019 ist mit einer Urkunde und einer Skulptur sowie mit einem Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro ausgestattet.
Auch in 2019 wird der HDS/L Junior Award im Rahmen einer festlichen Preisverleihung auf der Düsseldorfer Schuhmesse -Gallery Shoes- verliehen. Termin ist der 11. März um 11.30 Uhr im Anschluss an die Fashion Show.

Die Teilnahme am Award ist eine gute Gelegenheit, um zu zeigen, wie wichtig eine umfassende, berufliche Ausbildung für den Unternehmenserfolg und die persönliche Karriere der Nachwuchskräfte in der Branche ist. Die Ausschreibungsunterlagen und Teilnahmebedingungen finden Sie im Anhang und auch unter www.hdsl.eu.
Wir würden uns freuen, wenn Sie auf Ihren Social Media Kanälen auf den HDS/L Junior Award hinweisen. Gerne können Sie das dafür angehängte Bildmaterial unter Verwendung des Hashtags #hdsljunioraward nutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Junkert
Hauptgeschäftsführer

Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie e.V.
Bundesgeschäftsstelle Berlin
Reinhardtstr. 14
10117 Berlin

Telefon: +49 30 726220-34
Telefax: +49 30 726220-134
E-Mail: s.boege@hdsl.eu
Web: www.hdsl.eu

130.000 Euro für Talente: Jetzt für den „Nachwuchspreis“ beim Deutschen Computerspielpreis 2019 bewerben

Liebe Studierende,

der Deutsche Computerspielpreis 2019 ruft Studierende auf, Spiele-Konzepte oder Prototypen in der Kategorie „Nachwuchspreis“ einzureichen.

Der Deutsche Computerspielpreis zeichnet die besten Spieleproduktionen „made in Germany“ aus. Ausrichter des Preises sind die Bundesregierung – vertreten durch die Staatsministerin für Digitalisierung und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) – sowie der game – Verband der deutschen Games-Branche.

Der Preis wird in 14 Kategorien vergeben. Eine davon ist der Nachwuchspreis, der sich in „Nachwuchspreis Konzept“ und „Nachwuchspreis Prototyp“ unterteilt. Insgesamt lockt ein Preisgeld in Höhe von 130.000 Euro, welches sich wie folgt verteilt:

„Nachwuchspreis Konzept“ mit insgesamt 65.000 Euro (Platz 1: 35.000 Euro, 2x Platz 2: 15.000 Euro) und
„Nachwuchspreis Prototyp“ mit insgesamt 65.000 Euro (Platz 1: 35.000 Euro, 2x Platz 2: 15.000 Euro).

In diesem Jahr vergibt der Deutsche Computerspielpreis Preisgelder in Höhe von insgesamt 590.000 Euro. Die Gewinner werden am 09. April 2019 auf einer großen Gala im Admiralspalast in Berlin ausgezeichnet.

Bitte leiten Sie diesen Aufruf an Schüler und Studierende weiter, um ihnen die Chance auf einen Preis in der Kategorie „Nachwuchspreis“ zu ermöglichen. Einreichungen sind noch bis zum 18. Januar 2019 möglich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Alle Informationen zur Einreichung finden Sie hier. Fragen zum Einreichungsprozess beantwortet das Preisbüro des Deutschen Computerspielpreises gerne:

Awardbüro Deutscher Computerspielpreis
c/o Stiftung Digitale Spielekultur
Benjamin Rostalski, Silja Rheingans
Torstraße 6
10119 Berlin
Tel: +49/30/29 04 92 92
E-Mail: kontakt@computerspielpreis.de
www.deutscher-computerspielpreis.de

Herzliche Grüße

Achim Quinke
Quinke Networks GmbH im Auftrag des Deutschen Computerspielpreises


Quinke Networks GmbH
Tel: +49/40/43 09 39 49 / presse@quinke.com / www.quinke.com /
Bei den Mühren 70 / 20457 Hamburg
_

Ever dreamed to exhibit at the Milan Design Week?

Let's make it Happen, Now!

You will have the opportunity to display your products in the upcoming edition (April 9-14, 2019) and be for 6 days at the center of the world in the largest and most prestigious design event.

We are about to launch ExpoWanted, a contest dedicated to designers who want to create impact in our daily life.

Sign up now to reserve your spot: https://www.designwanted.today/expowanted/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=ExpoWanted+pre-launch

Stipendium der Werkstatt Altena

Auch in 2018 schreibt die Werkstatt Altena e.V. wieder ein Stipendium für junge Bildende Künstler aus. Bewerben können sich Hochschulabsolventen, die Ihr Studium nach dem 01.01.2017 abgeschlossen haben.

Projektpraktika in den Bereichen 'Digitalisierung', 'Ressourcenschutz und Erneurbare Energien', 'Global denken - lokal hande

Die ASA-Teilnahme umfasst Seminare und ein mehrmonatiges Projektpraktikum in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas – sowie für einige Projekte auch eine Praktikumsphase in Deutschland. Auch dieses Jahr sucht das ASA-Programm wieder Teilnehmende, die globale Zusammenhänge besser verstehen, Machtstrukturen hinterfragen und ihre Handlungsspielräume erkunden wollen. Die Themenbereiche sind vielfältig und die Teilnehmenden erarbeiten sichGestaltungskompetenzen, mit denen sie sich langfristig und wirksam in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen für nachhaltige Entwicklung und eine solidarische und gerechte Welt stark machen können. Wir möchten Sie gerne dazu einladen, in Ihren Netzwerken die folgenden Themendossiers „zum Stöbern“ weiterzureichen:

Projektpraktika zum Thema ‚Digitalisierung‘ im ASA-Programm 2019 finden sie hier.

Projektpraktika zum Thema ‚Ressourcenschutz und Erneuerbare Energien‘ im ASA-Programm 2019 finden sie hier.

Projektpraktika zum Thema ‚Global denken – lokal handeln ‘ im ASA-Programm 2019 finden sie hier.

Im ASA-Projektfinder erfahren Sie zudem mehr zu allen Projektpraktika, die das ASA-Programm 2019 ermöglichen kann. Dort können Interessierte ihre Auswahl zum Beispiel nach Themenbereich, Sprachvoraussetzungen und Projektdauern filtern.

Die Bewerbung beim ASA-Programm ist bis zum 10. Januar 2019 für Studierende, Bachelor-Absolvent_innen sowie Fachkräfte zwischen 21 und 30 Jahren online möglich.

Weitere Informationen: www.asa-programm.de, https://www.facebook.com/asa.programm

Zur online-Bewerbung: https://asa.engagement-global.de/online-bewerben.html

Kontakt: bewerbung_asa@engagement-global.de

Bewerbungsaufruf für Förderprogramm „STERN Junge Fotografie“ 2019

  • „STERN Stipendium“ – Bewerbungsfrist 1. bis 31. Januar 2019

  • Förderpreis „STERN Grant“ – Bewerbungsfrist 1. bis 15. Februar 2019

Mit seinen bildstarken Reportagen setzt der STERN seit Jahrzehnten Maßstäbe im Magazinjournalismus und wurde dafür vielfach ausgezeichnet. Die STERN-Redaktion schreibt im Rahmen ihrer Nachwuchsförderung „STERN Junge Fotografie“ auch im kommenden Jahr zwei Programme aus, die jungen Fotojournalisten unter 35 Jahren die Chance geben, sich und ihre Karriere zu entwickeln: den „STERN Grant“ und das „STERN Stipendium“. Talente zu entdecken und ihnen ein Forum für ihre Arbeiten zu bieten, gehört zum Selbstverständnis und zur Tradition des STERN.

Bewerbungen für das „STERN Stipendium“ können vom 1. bis zum 31. Januar unter www.stern.de/jungefotografie/stipendium eingereicht werden. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium im visuellen Bereich. Zeitraum des Stipendiums: 1. August 2019 bis 31. Juli 2020. Das Stipendium beinhaltet einen Jahresvertrag beim STERN, innerhalb dessen der Stipendiat als festes Redaktionsmitglied in der Hamburger Redaktion arbeitet. Der Stipendiat erhält die Chance, seine Werke zu veröffentlichen und Arbeitserfahrungen zu sammeln. Gemeinsam mit den STERN-Redakteuren setzt er sich journalistisch und fotografisch mit dem aktuellen Zeitgeschehen auseinander – im Inland ebenso wie im Ausland. Der Schwerpunkt liegt auf moderner Porträt- und Reportagefotografie.

Das STERN Stipendium 2018 ging an Philipp von Ditfurth, Absolvent der Hochschule Hannover, Studiengang Kommunikationsdesign, Schwerpunkt Fotojournalismus und Dokumentarfotografie.

Am 1. Februar beginnt die Bewerbungsphase für den „STERN Grant“. Bis zum 15. Februar können Nachwuchstalente ihre Unterlagen unter www.stern.de/jungefotografie/grant einreichen. Der Förderpreis ist mit 10.000 Euro dotiert und ermöglicht jungen Fotografen die langfristige Beschäftigung mit einem journalistischen Thema. Der Gewinner produziert in Zusammenarbeit mit einem STERN-Reporter seine Geschichte oder Reportage, die in einer Publikation der STERN-Markenfamilie veröffentlicht wird.

Die Foto-Reportage „Den Krieg im Kopf“ der „STERN Grant“-Gewinnerin 2018, Kiana Hayeri, erschien im STERN (Ausgabe 48/18). Die iranisch-kanadische Fotografin hat in ihrem Projekt „Trapped: The State of Mental Health Amongst Afghan Women“ das Leben von Frauen in Afghanistan dokumentiert, die seit Jahren mit den Traumata von Krieg und Gewalt leben müssen.

#rp19 - It is on! Der Call for Participation für die re:publica 2019 hat begonnen

Es ist wieder soweit! Der Call for Participation (CfP) für die 13. re:publica in Berlin ist in der heißen Phase!

An drei Tagen, vom 6.-8. Mai 2019, werden sich wieder über 10.000 Menschen in der STATION Berlin zusammenfinden, um sich auszutauschen, neue Themen kennen zu lernen und um gemeinsam Lösungsansätze für die Herausforderungen der digitalen Gesellschaft zu diskutieren.

Die re:publica ist mehr als eine Konferenz - sie ist ein Festival für die digitale Gesellschaft: es gibt spannende Vorträge und Panels, praktische Workshops, Kunstinstallationen, einen Makerspace sowie ein Abend- und Partyprogramm.

Das Programm der re:publica wird zu einem großen Teil aus den Beiträgen der Community zusammengestellt. Jede* r kann teilnehmen und zum Programm der #rp19 beitragen.

Wir laden euch herzlich ein, am Call for Participation teilzunehmen: Gesucht werden Vorträge, Panels, Workshops, Installationen, Ausstellungen, Performances. ihr müsst nur unser Online-Formular ausfüllen. Weitere Informationen zur Bewerbung findet ihr hier, in den FAQs und in den Session Guidelines.

Der CfP endet am 16. Dezember 2019 (23:59 MEZ)!

Wir suchen nach Inhalten, die die Herausforderungen und Chancen der digitalen Transformation kritisch reflektieren. Eine Übersicht und Beschreibung der Konferenz Tracks der #rp19 findet ihr auf unserer Webseite. Lasst euch von unserem diesjährigen Motto inspirieren, wirf einen Blick auf das Programm der re:publica 2018 und durchforste die Aufzeichnungen vergangener Sessions auf unserem YouTube-Kanal.

Ausschreibung des Kunst- und Kulturpreises für das 31. Heidelberger Symposium

Das Symposium ist ein jährlich stattfindendes mehrtägiges Forum zu einem aktuellen Thema von gesellschaftlicher Relevanz. Organisiert wird es vom „Heidelberger Club für Wirtschaft und Kultur e.V.“ (HCWK), einer unabhängigen, überparteilichen und fachübergreifenden Studenteninitiative.

Um so viel Publikum wie möglich anzuziehen, ist, neben des Inhalts, vor allem auch Eines wichtig - das Design (der Plakate, Flyer usw.). Um das perfekte Design für unsere Veranstaltung zu finden, vergibt der HCWK jedes Jahr den hierfür kreierten Kunst- und Kulturpreis. Deutschlandweit bekommen kreative Köpfe die Gelegenheit, ein Corporate Design für das 31. Heidelberger Symposium unter dem Thema „von WELTen“ zu gestalten. Auf den glücklichen Gewinner warten 500€ Preisgeld und eine Ehrung auf dem Heidelberger Symposium.
Das Symposium findet vom 23. bis 25. Mai 2019 an der Universität Heidelberg statt. Das Gewinnerplakat wird überall in Heidelberg und Umgebung ausgehängt, um Menschen für das Symposium zu begeistern.
Das Design sollte entsprechend der Zielgruppe des Symposiums seriös, jung, innovativ und kreativ sein. Als Einsendeschluss gilt der 14. Januar 2019.

Kreativwettbewerb VOLKER - Briefing

Unser Verein Artikel 1 - Initiative für Menschenwürde hat es sich auf die Fahne geschrieben mit den richtigen Bildern und Argumenten Menschen für die Werte unseres Grundgesetzes zu begeistern. Dabei geht es um die Vermittlung demokratischer Haltung, Aktivierung, Erhöhung von Wahlbeteiligung um die Demagogen aus den Parlamenten zu halten.

Eines dieser Projekte ist VOLKER, der Kreativwettbewerb für eine Kampagne für Demokratie. Das folgende Video fasst unseren ersten VOLKER ganz gut zusammen: https://www.facebook.com/artikeleinsev/videos/1503897536392589/

VOLKER ist eröffnet!

2019 geht der Kreativwettbewerb VOLKER in die nächste Runde und widmet sich dieses Mal ganz dem europäischen Gedanken.
Wir suchen frische Kommunikationsideen für unser Europa. Hier das komplette Briefing herunterladen und Eure Ideen für ein Europa der Menschenrechte wahr machen! Bewerben können sich Auszubildende, Studierende und Schülerinnen. Abgabeschluss ist der 21. Dezember 2018, dann entscheidet eine Jury. Die beste Idee wird bei einer Preisverleihung ausgezeichnet und anschließend gemeinsam mit den Gewinnerinnen und den Kommunikationsprofis von Artikel 1 - Initiative für Menschenwürde e.V. umgesetzt.

Wenn also im Mai 2019 das Europäische Parlament gewählt wird, geht es um die Wegweisung für unseren Kontinent. 2019 kann ein gutes Jahr für die Demokratie werden, es kann aber auch richtig in die Hose gehen. Wir wollen, dass die Wahlen zum Europäischen Parlament 2019 ein deutliches Zeichen setzen für Demokratie und für ein gemeinsames Europa. Für weitere Informationen und zur Anmeldung hier entlang.

Hintergrund zum VOLKER:

Unsere offene demokratische Gesellschaft steht unter Druck. Immer mehr Menschen kehren der Demokratie und den Werten unseres Grundgesetzes den Rücken zu. Stattdessen wenden sie sich an Forderungen und Einstellungen von Extremisten und Demagogen. Dies führt zu Veränderungen, auch im politischen Diskurs, auch in Deutschland. Um dem etwas entgegen zu setzen haben wir 2016 den Wettbewerb „VOLKER für Demokratie-Kommunikation“ ins Leben gerufen. Es geht darum die beste Idee zu finden um für Demokratie und Toleranz zu werben. Hier gibts mehr Infos.

Es geht um die Zukunft Europas und Ihr seid gefragt!
Mitmachen oder andere zum Mitmachen bringen!