Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Fachhochschule Potsdam mehr erfahren

Schwarzes Brett

Abbrechen

Kreativwettbewerb VOLKER - Briefing

Unser Verein Artikel 1 - Initiative für Menschenwürde hat es sich auf die Fahne geschrieben mit den richtigen Bildern und Argumenten Menschen für die Werte unseres Grundgesetzes zu begeistern. Dabei geht es um die Vermittlung demokratischer Haltung, Aktivierung, Erhöhung von Wahlbeteiligung um die Demagogen aus den Parlamenten zu halten.

Eines dieser Projekte ist VOLKER, der Kreativwettbewerb für eine Kampagne für Demokratie. Das folgende Video fasst unseren ersten VOLKER ganz gut zusammen: https://www.facebook.com/artikeleinsev/videos/1503897536392589/

VOLKER ist eröffnet!

2019 geht der Kreativwettbewerb VOLKER in die nächste Runde und widmet sich dieses Mal ganz dem europäischen Gedanken.
Wir suchen frische Kommunikationsideen für unser Europa. Hier das komplette Briefing herunterladen und Eure Ideen für ein Europa der Menschenrechte wahr machen! Bewerben können sich Auszubildende, Studierende und Schülerinnen. Abgabeschluss ist der 21. Dezember 2018, dann entscheidet eine Jury. Die beste Idee wird bei einer Preisverleihung ausgezeichnet und anschließend gemeinsam mit den Gewinnerinnen und den Kommunikationsprofis von Artikel 1 - Initiative für Menschenwürde e.V. umgesetzt.

Wenn also im Mai 2019 das Europäische Parlament gewählt wird, geht es um die Wegweisung für unseren Kontinent. 2019 kann ein gutes Jahr für die Demokratie werden, es kann aber auch richtig in die Hose gehen. Wir wollen, dass die Wahlen zum Europäischen Parlament 2019 ein deutliches Zeichen setzen für Demokratie und für ein gemeinsames Europa. Für weitere Informationen und zur Anmeldung hier entlang.

Hintergrund zum VOLKER:

Unsere offene demokratische Gesellschaft steht unter Druck. Immer mehr Menschen kehren der Demokratie und den Werten unseres Grundgesetzes den Rücken zu. Stattdessen wenden sie sich an Forderungen und Einstellungen von Extremisten und Demagogen. Dies führt zu Veränderungen, auch im politischen Diskurs, auch in Deutschland. Um dem etwas entgegen zu setzen haben wir 2016 den Wettbewerb „VOLKER für Demokratie-Kommunikation“ ins Leben gerufen. Es geht darum die beste Idee zu finden um für Demokratie und Toleranz zu werben. Hier gibts mehr Infos.

Es geht um die Zukunft Europas und Ihr seid gefragt!
Mitmachen oder andere zum Mitmachen bringen!

neuland 2019 Nachwuchswettbewerb für Gestalter - Competition for young Designers.

Der aed lobt mit Unterstützung der Karl Schlecht Stiftung den »neuland«-Förderpreis, einen Nachwuchswettbewerb für junge Gestalter, aus. Teilnahmeberechtigt sind Studierende und Absolventen von Hochschulen, Akademien und Universitäten, die zum Zeitpunkt des Einsendeschlusses nicht älter als 28 Jahre sind. Der Wettbewerb soll als Plattform für besonders begabte Nachwuchskräfte im Bereich der Gestaltung dienen. Ziel ist es, innovative und nachhaltige Gestaltung zu fördern, die sich durch größtmögliche ökonomische wie ökologische Qualität auszeichnet und die funktional und nutzerfreundlich zugleich ist, dabei aber auch höchsten ästhetischen Anforderungen entspricht. Im Mittelpunkt der Gestaltung sollen immer der Mensch und der mit dem Entwurf verbundene gesellschaftliche Nutzen stehen. Der Nachwuchswettbewerb »neuland« ist bewusst disziplin-übergreifend ausgerichtet. Die Teilnahme ist nicht auf bestimmte Fachgebiete oder Hochschulen beschränkt. Durch den Wettbewerb sollen herausragende junge Gestalter am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn gezielt gefördert werden. Gleichzeitig soll der breiten Öffentlichkeit durch die Präsentation der ausgezeichneten Arbeiten ein Einblick in die Breite und Vielfalt von Gestaltung gegeben werden. Der Wettbewerb verfolgt ebenso wie seine Auslober keine Gewinnerzielungsabsichten, sondern ist ausschließlich dem Gemeinnutz verpflichtet.

Preis
In jeder der ausgelobten fünf Kategorien gibt es je einen Preisträger und bis zu vier Nominierungen. Der Gewinner jeder Kategorie erhält ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro. Die Preise und Anerkennungen werden im Rahmen einer Festveranstaltung in Stuttgart überreicht. Die Preisträger jeder Kategorie sowie die durch eine Nominierung ausgezeichneten Arbeiten werden der Öffentlichkeit im Rahmen einer Wanderausstellung und einer Dokumentation präsentiert.

Kategorien
Der Förderpreis »neuland« des aed wird 2019 in folgenden Kategorien vergeben:
- Architecture + Engineering
- Exhibition Design + Interior Design
- Product Design
- Communication Design
- Interaction Design

Auswahlkriterien
Die eingereichten Arbeiten werden nach folgenden Kriterien bewertet:
- Idee
- Funktion/Gebrauchswert/Benutzerführung
- technische Realisierbarkeit
- wirtschaftliche Verwertbarkeit
- interdisziplinärer Ansatz
- Qualität der Präsentation
- technisch-funktionale Innovation
- Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten

Einzureichende Unterlagen
Jeder Bewerber muss sein Projekt unter www.aed-stuttgart.de/neuland registrieren. Für jede eingereichte Arbeit ist eine separate Anmeldung vorzunehmen. Jede Bewerbung muss auf max. zehn frei zu gestaltenden DIN-A3-Seiten (mit Angabe von Name, Anschrift, Hochschule, Titel der Arbeit und ausgewählter Kategorie auf der Titelseite) dargestellt werden. Diese Darstellung ist als PC-fähige PDF-Datei mit einer max. Größe von 10 MB hochzuladen auf: www.aed-stuttgart.de/neuland Die Einreichung von darüber hinausgehenden Unterlagen, Modellen oder ähnliches ist nicht erforderlich.

Teilnahmevoraussetzungen
Teilnahmeberechtigt sind Studierende und Absolventen von Hochschulen, Akademien und Universitäten, die zum Zeitpunkt des Einsendeschlusses (31. März 2019) nicht älter als 28 Jahre sind. Es können Abschlussarbeiten ebenso wie Semesterarbeiten und freie Arbeiten eingereicht werden.

Einsendeschluss: 31. März 2019

https://www.aed-stuttgart.de/neuland zur Bewerbung.

Design-Wettbewerb „My Symbol of Joy“

MY SYMBOL OF JOY
Ein Jutebeutel ist ein Accessoire für den Alltag – man trägt ihn beim Einkauf, auf dem Weg zur Arbeit oder zur Uni, man hat ihn eigentlich immer dabei. Wie wäre es also, wenn euer Jutebeutel zum Medium eurer Erinnerung an das Glücklichsein wird? Wenn er ein Statement transportiert, das euch sagt: “Jetzt zwing‘ dich mal dazu, tief durchzuatmen.” Ein täglicher Reminder kann dabei helfen, das Bewusstsein für solche Auszeiten zu stärken. Und wer es schafft, täglich einmal seine Balance zu finden – wenn auch nur für einen Moment – der wird sich diese Momente bewusster nehmen.

Das Thema Work Life Balance trifft den Nerv der Zeit und macht darauf aufmerksam, dass unsere Gesellschaft in aller Selbstverständlichkeit Stress projiziert. Das beginnt schon in der Prüfungszeit an der Uni, wo das Wissen aus einem ganzen Semester in vielen unterschiedlichen Prüfungen in viel zu kurzen Abständen abgefragt wird. Es geht weiter bei der obligatorischen Überstunde im Büro und endet darin, dass man sich an manchen Tagen die Frage stellt: Was habe ich diese Woche eigentlich für mich getan? Damit widmet sich der Zalando Lounge Design Contest einem gesellschaftsrelevanten und sensiblen Thema und öffnet eine persönliche Ebene zu den Teilnehmern.

WETTBEWERBSAUFGABE
Mit dem Zalando Lounge Design Contest sind Studenten, Kreative, Designer und alle Interessierten eingeladen, eine Design-Idee für einen Jutebeutel zu entwickeln, die einen Glücksmoment in eurem Alltag hervorruft und somit das allgemeine Bewusstsein für das Glücklichsein stärkt.

Entwickle ein Design für einen Jutebeutel, das dir in deinem Alltag einen Glücksmoment schenkt und damit Stress, Eile und Druck für einen kurzen Moment in den Hintergrund rückt.

Der Jutebeutel ist dein treuer Begleiter, der diese Botschaft oder dieses Statement für dich transportiert und dich jederzeit für einen Moment symbolisch daran erinnert, glücklich zu sein.

Dein Design kann aus typografischen Elementen bestehen, ein Comic oder eine Illustration von dir sein.

Erkläre deine Idee auf ½ A4-Seite und berücksichtige dabei folgende Faktoren:

Deine Idee soll auf einer kritischen Auseinandersetzung mit den Themen Stressmanagement, Entschleunigung, Glück und Achtsamkeit im Alltag basieren.

Dein Design soll sich theoretisch gut auf einem klassischen Jutebeutel abbilden lassen.

Die Leitfrage: Was ist mein persönliches Symbol für das Glücklichsein bzw. meine Interpretation dieses Gedanken, an den ich mich in einem stressigen Moment im Alltag öfter erinnern möchte?

AUSWERTUNG UND PREISE
Alle Ideen werden von einer Fachjury nach den folgenden Kriterien bewertet:
- Umsetzung der Aufgabenstellung vor dem Hintergrund des Themas
- Kreativität und Gestaltung der Idee
- Praktische Umsetzbarkeit des Designs auf einem Jutebeutel

Die drei besten Einsendungen werden mit Preisgeldern und Wertgutscheinen ausgezeichnet:
- Platz: 1.000 € + Zalando Lounge Gutschein im Wert von 300€
- Platz: 500 € + Zalando Lounge Gutschein im Wert von 200€
- Platz: 250 € + Zalando Lounge Gutschein im Wert von 100€

WETTBEWERBSBEDINGUNGEN
Im Zeitraum vom 15.09.2018 bis 31.03.2019 können alle Interessierten am Wettbewerb teilnehmen. Dabei ist ein Mindestalter von 18 Jahren zu berücksichtigen. Der vorläufige Teilnahmeschluss ist der 31.03.2019.

Folgende Unterlagen sind bis zum Termin einzureichen:
- Designvorschlag
- Beschreibung der Design-Idee auf max. 1⁄2 A4-Seite
- Kurzbeschreibung des Teilnehmers (Name, Geburtsdatum, Angabe des aktuellen Studienfachs bzw. der aktuellen Beschäftigung) auf max. 1⁄2 A4-Seite

Alle Materialien sind in Form einer PDF Datei unter wettbewerb@zalando-lounge.de einzusenden.

https://www.zalando-lounge.de/my-symbol-of-joy/

Design Wettbewerb für die Stärkung und den Zusammenhalt von Frauen

Design Wettbewerb: Setze ein Statement zum Thema „Frauen halten zusammen“

BAUR und die ABURY foundation laden vom 01.07.2018 bis zum 30.11.2018 kreative, umweltbewusste und sozial engagierte Menschen dazu ein, einen Entwurf für ein T-Shirt-Design im Rahmen des Wettbewerbs “Frauen halten zusammen – Design Wettbewerb zur Stärkung von Frauen” einzusenden.

Eine Fachjury wird die Einsendungen bewerten und eine Top 3 erstellen. Dabei werden Preisgelder von 2.000 € (1. Platz), 1.000 € (2. Platz) und 500 € (3. Platz) vergeben.
Die Teilnahme ist ab sofort bis zum 30. November 2018 möglich.

Weitere Infos und die Teilnahmebedingungen findet man auf der Webseite von BAUR

Ausschreibung 2019 der Initiative „Eine Uni – ein Buch“ | Stifterverband

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Studierende,

der Stifterverband und die Klaus Tschira Stiftung schreiben – in Kooperation mit DIE ZEIT - erneut die Initiative „Eine Uni- ein Buch“ aus.

Alle Hochschulen in Deutschland sind eingeladen, ein Buch zu bestimmen, das hochschulübergreifend ein Semester lang im Fokus von Gesprächen, Debatten und sonstigen Hochschulaktivitäten steht. Die zehn besten Ideen und Aktionen werden vom Stifterverband und der Klaus Tschira Stiftung ausgezeichnet. Die Fördersumme pro Konzept beträgt 10.000 Euro.

Jedes Mitglied und jeder Angehörige einer Hochschule kann Antragsteller sein. Die Anträge sind über die Hochschulleitung einzureichen. Pro Hochschule ist nur ein Antrag möglich.

Nähere Einzelheiten zu den Fördermodalitäten sowie Informationen zu den ausgezeichneten Projekte der letzten beiden Ausschreibungsrunden finden Sie unter: https://www.stifterverband.org/eine-uni-ein-buch.

Die Informationen ist an die Kolleginnen und Kollegen am Fachbereich weitergeleitet worden. Vorschläge von Studierende können über die Lehrenden eingebracht werden.

Besten Gruß,
Anouk Meissner

KJF | Deutscher Jugendfilmpreis 2019 | Ausschreibung

Wer ist denn schon perfekt?
Ausschreibung des Deutschen Jugendfilmpreises 2019 hat begonnen

Ab sofort können sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene wieder am Deutschen Jugendfilmpreis beteiligen. Der Wettbewerb ist offen für alle Themen und Umsetzungsformen. Mit dem Jahresthema „No body is perfect“ setzt er aber auch inhaltlich Akzente. Mitmachen können alle Filmbegeisterten bis einschließlich 25 Jahre.

Jahresthema „No body is perfect“
Mehr denn je unterstützen uns technologische Innovationen darin, all unsere Lebensbereiche zu optimieren. Nur: Ist der Drang nach Perfektion tatsächlich so erstrebenswert? Mit dem Jahresthema „No body ist perfect“ möchte der Deutsche Jugendfilmpreis zur kreativen Auseinandersetzung mit falschen Schönheitsidealen, zweifelhaften Trends wie Body-Shaming oder auch Vorurteilen gegenüber jeglicher Form von körperlicher Behinderung anregen.

„Eine gute Geschichte hat bei uns immer Vorrang gegenüber einer perfekten filmtechnischen Umsetzung.“ erklärt Thomas Hartmann, Projektleiter für den Wettbewerb am Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF). „Auch in der konkreten Herangehensweise kann das Thema also gezielt aufgegriffen werden, denn die Produktionen unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer überzeugen besonders durch ihre individuellen und authentischen Sichtweisen.“

Preisverleihung beim Bundes.Festival.Film.
Einsendeschluss ist der 15. Januar 2019. Insgesamt werden Preise im Wert von 12.000 Euro vergeben. Außerdem winkt den Gewinnerinnen und Gewinnern eine Reise zum Bundes.Festival.Film. nach Hildesheim, wo die besten Produktionen vor Publikum präsentiert und ausgezeichnet werden.

Seit 1988 ist der Deutsche Jugendfilmpreis eines der größten Foren für junge Filmschaffende aus ganz Deutschland. Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) veranstaltet. Alle Informationen zur Teilnahme gibt es auf der Website des Wettbewerbs unter www.deutscher-jugendfilmpreis.de.

ca. 2.100 Zeichen

Logos und Visuals: www.deutscher-jugendfilmpreis.de/presse

Teilnahmeinformationen
KJF - Deutscher Jugendfilmpreis
Martina Ledabo
Fon 0 21 91/79 42 38
jugendfilmpreis(at)kjf.de

Einsendeschluss für den Pure Talents Contest 2019 wird verlängert

Liebe Studierende und Design-Absolventinnen und -Absolventen,

der Einsendeschluss für den Pure Talents Contest anlässlich der imm cologne 2019 wird bis einschließlich 21. September 2018 verlängert.

Zur Teilnahme eingeladen sind Designstudierende und Nachwuchs­ Designer aus aller Welt, deren Hochschulabschluss nicht länger als drei Jahre zurück liegt, das heißt, nach dem 1. Januar 2015 erfolgt ist.

Ihre Studenten oder Absolventen haben die Gelegenheit bis zu drei Beiträge bei dem mit insgesamt Euro 9.000,00 dotierten Wettbewerb einzureichen.

Erstmalig wird außerdem im Rahmen der LivingKitchen eine zweite Ausstellung mit bis zu sechs Nominierten organisiert und ein Sonderpreis für Küchen und Küchenprodukte vergeben.

Die detaillierten Ausschreibungsunterlagen und die Online-Anmeldung finden Sie unter folgendem Link:

http://www.imm-cologne.de/imm/die-messe/events-und-veranstaltungen/Exhibitions-more/Pure-Talents-Contest/index.php

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen aus Köln
Natalie Weis

Stellenausschreibung Technische Leitung im KuZe

Liebe alle,

wer ist technisch ausgebildet/versiert und will für 19h/Woche meine Kolleg*in im Studentischen Kulturzentrum in der Innenstadt werden?

Ein kleines Angestellten-Team und viele Ehrenamtliche, ein vielfältiger Alltag und coole Leute. Arbeitgeber ist der AStA der Uni Potsdam, der das KuZe über Studi-Beiträge finanziert.

Die Aufgaben umfassen konkret:

  • Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen, insb. technische
    Betreuung (Licht, Ton, Video, etc.) bzw. Organisation von Vertretungen
  • Teilnahme an Treffen der Nutzer*innengruppen des KuZe und die
    Sicherstellung von Öffnungszeiten
  • Verwaltung, Wartung und Ausleihe der technischen Geräte
    (Beschallungsanlage des AStA, Ton- und Lichttechnik, Beamer)
  • Arbeiten zur Reparatur und Instandsetzung
Bewerbungen bis 30.09.2018 an _bewerbung@astaup.de_

Mehr Infos hier:
http://astaup.de/2018/09/stellenausschreibung-veranstaltungstechnikerin/

Mehr übers KuZe unter www.kuze-potsdam.de

Für Fragen stehe ich zur Verfügung!

Liebe Grüße,
Sara

Hörkunst e.V. Ausschreibung Logo

Der Hörkunst e.V. hat sich 1999 in Erlangen gegründet und hat bis 2013 Kulturveranstaltungen wie das Hörkunstfestival in dieser Stadt organisiert. Im Sommer diesen Jahres gab es einen Neustart im Verein. Mit Einzelprojekten, die kontinuierlich über das Jahr verteilt in Städten überall in Deutschland stattfinden sollen, möchte der Verein für Hörskünstlerinnen eine Plattform schaffen und innovative Hörkunst auf einem professionellen Niveau anbieten. Dieser Neustart soll in einem neuen Logo sichtbar werden.

Für den Verein suchen wir daher ein/eine Designer/Designerin, der/die:
- Lust hat, zusammen mit dem Vorstand in einen kreativen Austausch über ein neues Logo zu treten
- Dieses Logo auch in HTML designen kann
- Lust hat, einen kleinen ehrenamtlichen Kunstverein zu unterstützen

Du bekommst:
- Viel Gestaltungsfreiheit
- Eine Pauschale von 50,- Euro für die Ausarbeitung
- Austausch mit einem jungen kunstinteressierten Team, das offen für Experimente ist

Bei Interesse melde dich gerne bei uns. Am liebsten mit einem Link zu ein paar Impressionen von bisherigen Arbeiten.
Da sich der Verein gerade im Umbruch befindet und alles neu gestaltet, sind auch die alte Website und die bisherigen Socialmedia Kanäle nicht mehr online. Bei Rückfragen also gerne melden unter: freese-hoerkunst@posteo.de.